Unsere Babywiege aus Zirbe: die Jølle

Die Koje-Babywiege Jølle
€ 1.260,-
Die Koje Babywiege Jolle aus Zirbe
€ 1.260,-
Die Koje Jolle Babywiege
€ 1.260,-

Das ist die Babywiege aus Zirbe

Zeichnung Die Koje Jolle Babywiege

Material

Reines Zirbenholz

Für unsere Babywiege verwenden wir nur Zirbenholz unbehandeltes, versteht sich. Alle sichtbaren Teile sind aus astfreier Zirbe, Äste selber sind aber in der Konstruktion der Bodenplatte zu finden. Zudem ist die Jølle zu 100 % metallfrei.

2019 erhielt unsere Jølle den German Design Award in Gold.

Babywiege Jolle aus Zirbe von Die Koje

Material

Filzdach

Das Filzdach unserer Babywiege lassen wir in Deutschland in Handarbeit fertigen es besteht aus unbehandelter Schafwolle.

Die Koje Jolle Babywiege

Zubehör

Matratze

Mit der Babywiege liefern wir auf Wunsch eine passende Matratze, die aus Kokos und Naturkautschuk mit einem Baumwollüberzug besteht.

Die (unendliche) Zirbenbett-Geschichte

Mit der Geburt eines Kindes beginnt seine ganz eigene Geschichte. Anfänglich ist das Bett – der Schlaf – eines der ganz großen Themen. Wie wäre es, wenn die Geschichte in einer wunderschönen Wiege, aus beruhigendem Zirbenholz gebaut, beginnt?

Die Koje Jolle Babywiege aus Zirbe
Mit der Geburt eines Kindes beginnt eine neue Ära: ein Neubeginn, der Fokus wechselt, neue Sichtweisen tun sich auf.

Plötzlich anders

Oftmals freudig erwartet, manchmal überraschend, ganz oft ein Moment voller Glück – die Erkenntnis, ein Kind zu bekommen. Mit einem Baby kommen unendliche Freude, viel Verantwortung, überfordernde Momente und Momente, die alle Mühe überstrahlen. Mit einem kleinen Menschen rückt das Thema Schlaf aber auch in den Mittelpunkt: Wie gut schläft es ein?

Wie lange schläft es? Wie viele Stunden Schlaf am Stück bleiben für die Eltern? Alma schlief von Geburt an im Ansteckbett aus Zirbe, direkt neben ihren Eltern. Untertags bettete Mama Sonja sie in eine Wiege, ebenfalls aus Zirbe. Klein-Alma schlief von Beginn an viel und lange. Ihre Eltern freut’s. Ob die Schlafgewohnheiten an der beruhigenden Wirkung der Zirbe liegen, bleibt offen... Möglich wär’s.

Das kann deine Babywiege aus Zirbenholz auch noch

Gesunder Schlaf von Anfang an

Natürliche, unbehandelte Materialien für die Kleinsten.

Nachhaltig produziert

Wir produzieren komplett selbst, in Österreich und mit dem Fokus Nachhaltigkeit.

100 % metallfrei

Der Korpus und die Kufen der Wiege sind aus reinem Zirbenholz

Filzdach nach Wahl

Du entscheidest, ob du die Jølle lieber mit oder ohne Filzdach hättest.

Ich hätte gerne ein Angebot.

VIA FORMULAR ANFRAGEN

 

Wir machen's dir  dein Angebot. Gerne schicken dir Elke, Marion, Ulli, Arno oder Ralf ein auf dich abgestimmtes Angebot zu. Unverbindlich versteht sich. 

 

VIA TELEFON ANFRAGEN

 

Telefonieren können wir natürlich auch. Ruf' einfach bei uns im Shop in Dornbirn an: Di-Fr 9-12 und 14-18, Sa 9-14.

+43 5572 205500

Ansteckbett Kauf/Miete
Datenschutz ist uns wichtig. Hier gibt's unsere Datenschutzerklärung zu lesen * 

Wie wir die Babywiege aus Zirbe produzieren

Zirbenholzstapel Die Koje
Der Prozess beginnt mit der Anlieferung von Zirbenholz. Dies kommt über einen Holzhändler aus Süd- oder Osttirol.
Unser Senad lässt die rohen Bretter durch die Säge laufen
Unser Senad lässt die rohen Bretter durch die Säge laufen - je 5 cm dicke Latten kommen heraus.
Senad und Jannik kontrollieren die Latten auf Äste
Senad und Jannik kontrollieren die Latten auf Äste. Die beiden entscheiden schon jetzt, welches Stück für den sichtbaren oder für den innen liegenden Bereich verwendet wird.
Marielle sägt die Stücke so zu, dass nur auf einer Seite Äste zu sehen sind
Marielle sägt die Stücke so zu, dass nur auf einer Seite Äste zu sehen sind.
Die Stücke von jeweils ca. 30 cm Länge leimen wir zusammen
Die Stücke von jeweils ca. 30 cm Länge leimen wir zusammen. Dabei verwenden wir Leim auf Wasserbasis.
Aus den vielen kleinen Stücken werden Seitenwände die Bodenplatte
Aus den vielen kleinen Stücken werden Seitenwände die Bodenplatte.
Larissa ist für den Endschliff der Einzelteile zuständig
Larissa ist für den Endschliff der Einzelteile zuständig.
Die Jølle in der Produktion
Im oberen Stock unserer Produktion bauen wir die Zirbenwiege komplett zusammen und machen die Qualitätsprüfung.

Handwerk aus Österreich

In unserer Zirbenbettenmanufaktur in Bludenz, im Westen Österreichs, produzieren wir alle Zirbenmöbel, die wir verkaufen, selbst. Unsere Produktion, die in einer alten Backsteinfabrik, ehemals Spinnerei, liegt, kann jederzeit gern besichtigt werden.

Nachhaltiges Unternehmen

Klar, alle Schritte, die zu einem Produkt führen, durchwegs nachhaltig zu gestalten, ist richtig schwierig. Wir geben's zu  nicht alle Schritte, die wir setzen sind nachhaltig.

Aber wir geben nicht nur unser Bestes, wir gehen darüber hinaus, indem wir uns nicht davor scheuen, mehr Zeit und Arbeit in Schritte zu investieren, hinter denen wir stehen können. Als Beispiel nennen wir gerne die plastikfreie Verpackung unserer Zirbenmöbel. Um dies zu erreichen, haben wir wiederverwendbare Boxen aus Holz entwickelt  wir brauchen gar keine Verpackung, um unsere Zirbenprodukte zum Kunden zu bringen. Unser Zirbenbett Køje 03 fertigen wir aus Holz, das übrig bleibt  es ist, überspitzt gesagt, ein Bett aus Resten". Ein sehr schönes Bett aus Resten, das steht außer Frage.

Unsere preisgekrönte Babywiege

Die Babywiege Jølle

Die Babywiege und ihre Auszeichnung

2019 erhielt unsere Babywiege aus Zirbenholz eine Auszeichnung in „Gold“ beim German Design Award. Das international besetzte Expertengremium des „Rat für Formgebung“ zeichnet jährlich Produkte und Kommunikationsdienstleistungen aus, die wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. Die Jølle ist eine von rund 2300 Einreichungen aus dem Designbereich sowie eine von 50 Gold-Gewinnern.

Designerin der Babywiege: Lisa

Lisa kam über ein Praktikum zur Køje – und blieb. Sie ist ausgebildete Produktdesignerin und erschuf mit der Babywiege sogleich ein sehr emotionales Produkt. „Mein Ziel war es, eine Wiege aus Zirbenholz zu entwerfen, die nicht nur funktionell ist und dem Baby Geborgenheit bietet, sondern auch optisch herausragend ist. Die geschwungenen Kufen geben der Jølle eine elegante Leichtigkeit“, erklärt Lisa.

Das sagt die Jury zur Auszeichnung der Babywiege

Die Jury vom German Design Award 2019 setzt sich aus Designkennern aus den Bereichen Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Warum sie sich für die Babywiege Jølle entschieden haben, begründen sie wie folgt: „Jølle ist eine bis ins Detail herausragend gestaltete Babywiege, die mir ihrer puristisch-schlichten Formensprache absolut modern aussieht und dabei komplett bis zu den Holzschrauben aus rein natürlichen Materialien, wie Zirbenholz, Filz, Kokosfasern und Leinen gefertigt ist. Dass in dieser wunderschönen Wiege auch höchste handwerkliche Kunst steckt, sieht man an der sorgfältigen Verarbeitung, der Dicke des Filzes und wie liebevoll er vernäht ist, und vor allem an der aufwendig herzustellenden Form der Kufen. Ein rundum gelungenes Produkt, dem die Qualität und Sicherheit nicht nur auf den ersten Blick anzusehen ist, sondern auch dem zweiten und dritten prüfenden Blick standhält.“

Grüaß di - das sind wir

Die Koje Mitarbeiterraum
Einmal im Monat findet unser Mitarbeiteressen statt.

Teambegeistert

Wir, eine Tischlerei aus Vorarlberg, sind ein Team von rund 20 Personen. Zugegeben, alle von uns sind spezielle Typen. Der eine ist etwas mehr, der andere etwas weniger crazy. Aber – wer oder was ist schon normal? Wer ein Zirbenprodukt von uns kauft, sollte nach Möglichkeit auch das „dahinter“ – uns – kennenlernen. Das Wort teambegeistert" hat Christian erfunden  wir mögen's. #realcoolness

Selbstbestimmtes Arbeiten

Im Jahre 2017 zogen wir in die Fabrik Klarenbrunn, eine ehemalige Spinnerei, um.

Das Gebäude ist extrem weitläufig, dies ist auch der Führungsstil von Christian. Vertrauen, keine hierarchischen Strukturen, Aufteilung von Verantwortung und eine gewisse Lockerheit  manchmal ist es etwas chaotisch, aber alles in allem funktioniert's. Über Work-Life-Balance schmunzeln wir etwas, schließlich ist das bei uns schon lange an der Tagesordnung.