Die
Køje

Nachhaltig. Konsequent. Ehrlich.

 

Ein starkes Miteinander


Auch wenn die Phrase mittlerweile schon ziemlich abgedroschen ist und klingt, aber: Wir sind ein Team. Christian steht für den kollegialen Führungsstil, das heißt, dass wir keine hierarchische Unternehmensstruktur leben.

Persönliche Kompetenzen.  Jeder einzelne bei uns hat seine ganz eigenen Kompetenzen – diese bringt jeder nach 

eigenem, bestmöglichen Ermessen ein. So ergibt sich ein großes Ganzes, in dem jeder seinen Platz gefunden hat. Von außen betrachtet mag unser Team manchmal doch etwas schräg erscheinen – aber was soll man machen – that’s how it is.

Christian Leidinger, Geschäftsführer
Christian Leidinger
Geschäftsführer
Christoph Bargehr, Produktion

Christoph Bargehr
Produktion

Elke Fessler, Verkauf

Elke Fessler
Verkauf, Die Køje Dornbirn

Lukas Gabriel, Produktion

Lukas Gabriel
Produktion

Ralf Hamann, Partner, Die Køje Hamburg

Ralf Hamann
Partner, Die Køje Hamburg

Marielle Kessler, Produktion

Marielle Kessler
Produktion

Patrizia Luger, Organisation

Patrizia Luger
Organisation

Arno Müller, Partner, Die Køje Eifel

Arno Müller
Partner, Die Køje Eifel

Barbara Natter, Marketing

Barbara Natter
Marketing

Alexander Peiker, Produktion

Alexander Peiker
Produktion

Julian Rojas, Planung

Julian Rojas
Planung

Stefan Schäfer, Produktion

Stefan Schäfer
Produktion

Larissa Seidl, Produktion

Larissa Seidl
Produktion

Marion Sprenger, Verkauf, Die Køje Wien

Marion Sprenger
Verkauf, Die Køje Wien

Lisa Vesely, Design

Lisa Vesely
Produktdesign

Patrik Zech, Produktion

Patrik Zech
Produktion

 
 

Vom Keller zur Tischlerei


Was 1961 im Keller von Opa Hans Leidinger begann, ist jetzt die Zirbenbettenmanfaktur Die Køje. Zusammengefasst ist uns im Jetzt ein qualitativ hochwertiges Produkt, das auf nachhaltigem Weg entstanden ist, das Allerwichtigste.

Der Spagat. Wir versuchen tagtäglich, den Spagat zu schaffen zwischen jahrzehntelangem Know-how und Design, das in die Welt hinaus muss. ...ist zumindest unsere Meinung.

Der Name


Die Skandinavier sind bekannt für ihr klares, puristisches Design. Eine Formensprache, die auch unsere Zirbenmöbel sprechen.

Seefahrer. Von den Norwegern als altem Seefahrervolk war es dann auch nicht mehr weit zum Namen „Die KØJE“, was wörtlich übersetzt einen besonderen Schlafplatz bezeichnet.

Wir mögen
klare Linien

 

Wir mögen
klare Linien

Skandi-Design


Unsere Stilrichtung ist die skandinavische. Wir mögen klare Linien, eine schlichte Formensprache und höchste Funktionalität. Wir stehen auf zeitloses Design, Verschnörkeltes kann zwar auch was, ist aber nicht unseres.

DAS Zirbenbett. Beim Zirbenbett ist es so, dass wir nicht einfach ein weiteres Zirbenbett bauen wollten. Wir wollten DAS Zirbenbett bauen. Gesagt, getan. Astfreie Optik und die Steckverbindung, die wir in der Form erfunden haben, machen unsere Zirbenbetten zu dem, was sie sind. Einzigartig.

Alles.
Selbst.
Gemacht.

 

Alles.
Selbst.
Gemacht.

Was wir richtig gut können


Man muss kein Esoteriker sein um zu wissen, dass zu viel Metall im Bettgestell die empfindliche Nachtruhe stören kann. Auch zahlreiche Baubiologen sind der Ansicht, dass ein störungsfreies Erdmagnetfeld dem erholsamen Schlaf sehr zuträglich ist.

Doch nicht nur deshalb haben wir viel Zeit und Know-how in die Entwicklung eines ausgetüftelten Stecksystems  investiert: So ein Bett ohne Metallschrauben hat auch noch einen ganz praktischen Vorteil: Deine neue KØJE ist in gerade mal drei Minuten aufgebaut. Von der Stabilität der Steckverbindung ganz zu schweigen...

Astfrei 
wirkungsfrei

 

Astfrei ≠ 
wirkungsfrei

Darum astfrei


Da wir auf einen modernen Look stehen, entwickelten wir kurzerhand ein astfreies Bett. Klingt cool, war aber eine größere „Tüftelei“. Denn – mit den Ästen hat es Mutter Natur bei der Zirbe ganz schön gut gemeint. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen: Wir produzieren heute unsere Zirbenbetten und Zirbenmöbel optisch völlig astfrei. Das heißt aber nicht, dass wir nur astfreies Holz verwenden. Im Gegenteil – astreiche Bretter übernehmen 

bei unseren Zirbenholzmöbeln eine tragende Rolle: Sie kommen als Schubladenkorpus, Regalböden oder nicht sichtbaren, konstruktiven Bereich zum Einsatz.

Astfrei ≠ wirkungsfrei. Entgegen weit verbreiteter Meinungen entfaltet das Zirbenholz auch ohne Äste den vollen, angenehmen Duft.